Kurz

Zu dem klassischen, langen Brautkleid hat sich im Laufe der Zeit das kurze Brautkleid gesellt, das modern und dennoch elegant in Erscheinung tritt. Das kurze Brautkleid bezeichnet alle Schnitte, die knapp ausfallen und den Blick auf einen Teil der Beine der Trägerin freigeben. Dabei gibt es das kurze Brautkleid in verschiedenen Varianten: Ob mit freien Schultern, mit V-Ausschnitt, mit Trägern oder mit langen Ärmeln, mit einer hohen Taille oder im Stil der 50er-Jahre-Pettycoat-Kleider: Das kurze Brautkleid ist jeder Damen-Persönlichkeit gewachsen. Es kann in klassischem Weiß oder in einer modischen Farbe getragen werden, in einem trendigen Design oder mit einem sehr edlen und stilvollen Schnitt. Aufwendig verzierte kurze Brautkleider gibt es ebenso wie Kleider, die durch ihre schlichte Eleganz begeistern.

Das kurze Brautkleid ist ideal für Bräute mit schönen Beinen. Große und schlanke Frauen machen in einem Minikleid eine besonders gute Figur, aber auch Bräute in einer frühen Schwangerschaft genießen in einem kurzen Brautkleid Eleganz und Stil bei zugleich hohem Tragekomfort. Besonders der Baby-Doll-Schnitt kommt bei schwangeren Bräuten gut an und kaschiert den Babyschnitt geschickt, ohne zugleich die Betonung weiblicher Rundungen zu vernachlässigen. Meist ist das kurze Brautkleid so geschnitten, dass der obere Teil eng am Körper anliegt, während der Rock etwas weiter ausgestellt ist. Doch auch Designs mit engen Rockteilen sind zu finden. Die Länge des Brautkleides variiert, endet jedoch meist bei der Mitte der Oberschenkel. Ein etwas weiter ausgestellter Rock versteckt unbemerkt kleine Problemzonen rund um Hüfte und Po, während ein komplett körperbetontes Kleid die weiblichen Kurven verführerisch in Szene setzt.

Perfekt für: schlanke Bräute, aber auch schwangere Frauen